Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für den Trainingsbetrieb in beiden Sporthallen, Gymnastikräumen, Sportplätze sowie dem TuS Fitness Bereich(Stand 17.05.2021)

Vorbemerkung

Ziel der vorliegenden Konzeption ist der gesundheitliche Schutz von Mitgliedern und Mitarbeitern/-innen und Berücksichtigung aller relevanten Auflagen auf bundes-, Landes- und kommunaler Ebene. Diesbezügliche Aktualisierungen werden fortlaufend in die Konzeption eingepflegt. Verantwortlich für die Erstellung des Konzeptes ist der TuS Krempe von 1874 e.V. Anfragen zum Hygienekonzept und zu den Vorgaben können unter info@tus-krempe.de gestellt werden.

Grundsätze

  • Grundsätzlich dürfen nur Personen, die in Selbstbeurteilung vollständig frei von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung sind, am Trainingsbetrieb teilnehmen. Personen mit Krankheitssymptomen dürfen die Hallen, Gymnastikräume sowie TuS Fitness Räume nicht betreten (bei Allergieproblemen bitte gesondert das Personal informieren.
  • Am Eingang werden die Sportler vom Personal eingewiesen. Zugänge/Übergangszeiten
  • Die Halle bzw. das Sportgelände müssen so betreten und verlassen werden, dass ein Zusammentreffen mit anderen Trainingsgruppen nicht erfolgt. Entsprechende Zeiten für einen Wechseln ohne Überschneidung sind einzuplanen. Gegebenenfalls ist ein MNS zu tragen.
  • Bringende bzw. abholende Eltern müssen ebenfalls Abstand untereinander wahren und haben kein Zutritt zum Sportgelände (Das Warten am Rand des Sportgeländes oder vor dem Halleneingang ist ebenfalls nicht erlaubt.).
  • Sportler kommen und gehen in ihren eigenen Sportsachen.
  • Desinfektionsspender, Einmalhandtücher, Handschuhe sind im Eingangsbereich sowie in allen Trainingsräumen vorhanden. Auf den Toiletten sind ebenfalls Einmalhandtücher, Seifenspender sowie Desinfektionsmittel vorhanden.
  • Während der gesamten Aufenthaltsdauer ist ein Mindestabstand von 1,5m zwischen den anwesenden Personen einzuhalten. Ein- und Aushänge weisen jeweils auf das Gebot des Mindestabstands hin.

Sportausführungen sind wie folgt zulässig

  • allein oder gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen oder einer anderen Person,
  • außerhalb geschlossener Räume in Gruppen von bis zu zehn Personen,
  • außerhalb geschlossener Räume in festen Gruppen von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres unter Anleitung von bis zu zwei Übungsleiterinnen und Übungsleitern,
  • innerhalb geschlossener Räume in festen Gruppen von bis zu zehn Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres unter Anleitung von bis zu zwei Übungsleiterinnen und Übungsleitern.
  • Eine Vermischung einzelner Gruppen ist nicht zulässig.
  • Es dürfen ausschließlich die Übungsleiter*innen/Trainer*innen sowie die Teilnehmenden beim Training anwesend sein.
  • Zuschauerinnen und Zuschauer haben keinen Zutritt zur Sporthalle bzw. zum Sportplatz.
  • Sofern Sportstunden mit Kindern/Jugendlichen angeboten werden, muss gewährleistet sein, dass die Kinder die vorgegeben Regeln einhalten können. Die Eltern sollten ebenfalls über die Hygieneregeln aufgeklärt werden (ggf. schriftlich)

Hygienemaßnahmen

  • Die Dusch- und Umkleideräume können wieder nach dem nachstehenden Konzept genutzt werden. In den Kabinen dürfen nur jeweils eine Mannschaft mit höchstens 10 Personen sich gleichzeitig aufhalten, Duschen max. 2 Personen. Die Kabinen nachdem umziehen sofort zu verlassen. Ein Aufenthalt in den Kabinen bleibt weiterhin untersagt.
  • Die Hände sollten soweit möglich vor dem Betreten der Halle/ des Platzes gewaschen und desinfiziert werden, sofern dies nicht kurz zuvor zu Hause geschehen ist.
  • Benutztes vereinseigenes Material wird nach dem Gebrauch ordnungsgemäß verstaut und gegebenenfalls desinfiziert. Dabei ist auf einen sachgerechten Umgang zu achten.
  • (Hinweis für die Hallen: Desinfektionsmittel auf Kunststoffoberflächen (z.B. WC-Brillen) und auch Bodenbeläge (Bodenbelag der Turnhallen) kann zur Fleckenbildung führen.)
  • Die Sporthalle ist vor und nach der Trainingseinheit gründlich zu lüften.

Anwesenheitsliste

  • In jeder Trainingsstunde ist eine Anwesenheitsliste (Angaben: Datum, Name, Adresse, Telefon) durch den/die Übungsleiter*in zu führen, damit bei einer möglichen Infektion eines Sporttreibenden oder eines*r Übungsleiter*in die Infektionskette zurückverfolgt werden kann. Die Anwesenheitslisten sollten gesammelt werden (z.B. beim Trainer/Übungsleiter), zentrale Ansprechperson ist der Vorstand.
  • Coronaverdachtsfälle müssen sofort dem Trainer und dem Vorstand gemeldet werden.
  • Beim Betreten der Sportstätte desinfizieren alle Personen ihre Hände. Dazu steht Desinfektionsmittel im Eingangsbereich bereit. Es wird empfohlen, dies bei Verlassen der Sportstätten zu wiederholen.
  • Jeder Sportler desinfiziert seinen Trainingsplatz bzw. benutze Geräte (Wischdesinfektion mit Einmaltüchern, Sprühflaschen mit Desinfektionsmittel sind in ausreichender Anzahl im gesamten Sportbereich vorhanden.
  • Die Umkleidebereiche dürfen wieder benutz werden. Es gelten hier die Abstandsregegelungen
  • Die Türgriffe sowie Handläufe (im TuS Fitness Bereich) werden mehrfach am Tag vom Personal desinfiziert.
  • In den WCs stehen den Mitgliedern Waschgelegenheiten sowie Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher zur Verfügung.
  • Alle Trainingsflächen werden gelüftet.
  • Das Trainieren ist nur mit eigenem Handtuch, Gymnastikmatten erlaubt.

Ergänzende Hinweise für Kurssteilnehmer

  • Die Teilnehmer an Kursen müssen sich telefonisch beim jeweiligen Kursleiter/in anmelden.
  • Alle Kursteilnehmer werden gebeten, maximal 10 Minuten vor Kursbeginn umgezogen das /die Gebäude zu betreten und dieses nach Kurs Ende zeitnah zu verlassen.
  • Es gibt keine Kurse mit Geräten, die von mehreren Personen genutzt werden. Jeder Sportler hat seine zugewiesenen Geräte, die er für den jeweiligen Kurs benötigt und im Anschluss an den Kurs mit der zu seinem Trainingsplatz gehörigen Sprühflasche desinfiziert.
  • Der Kursleiter wird auch hier jeweils alle Kontaktdaten auf einer Liste festhalten zur Nachverfolgung der Infektionsketten. Diese werden 4 Wochen aufbewahrt.
  • Die einzelnen Trainingspositionen im Kursraum sind mindestens 1,5 – 2 Meter voneinander getrennt.

Ergänzende Hinweise zum Gerätetraining

  • Bei den Cardiogeräten wird jedes 2. Gerät zur Wahrung der Abstandsregel gesperrt.
  • Die Geräte werden nach jeder Nutzung durch die Sportler desinfiziert.

Der Vorstand, Krempe, 17.05.2021